©2019 by Movemysoul. Proudly created with Wix.com

Suche
  • AlexP

"Schuld und Sühne" oder Schicksal?

Was ist der Sinn einer chronischen Krankheit? Ist es das Abarbeiten einer Schuld? Die Strafe für ein Verhalten oder ein schlimmes Leben (meinetwegen auch schon vor diesem Leben)?

Oder ist es einfach "Schicksal"? Über Schicksal lohnt es sich gesondert nachzudenken...


Egal für welche Version man sich entscheidet, bedeutsam für das Leben damit ist doch wohl, wie man mit der getroffenen Entscheidung umgeht.

Zur Wahl stehen viele Möglichkeiten:


✷ sich im Opfer sein zu verlieren

✷ zu kämpfen und sich dagegen zu wehren

✷ tapfer zu sein und Schmerzen und Ängste herunterzuspielen

ODER


✷ anzunehmen und sich (vielleicht) der eigenen Zerbrechlichkeit bewusst zu werden

UND DANN????


Ich kann es nicht mehr zählen wie oft mir gesagt wurde, dass ich doch annehmen soll! Und jedes Mal ging ich fast durch die Decke, denn ich wollte nicht annehmen.

Und so wie es aussieht habe ich 10 Jahre gebraucht um zu verstehen was damit gemeint ist.


Quelle: Pixabay

Aber verstehen und es dann umsetzen sind zwei paar Stiefel. Annehmen. Heißt also ich darf (oder soll) etwas "nehmen". Nicht geben. Geben wäre aktiv etwas tun. Und womöglich geht es genau darum. Nicht mehr aktiv etwas zu tun. Unvorstellbar, dass damit ein Leben besser wird! Oder etwa doch?



0 Ansichten